Irrsinn voraus!
 



Irrsinn voraus!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/tufo

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
On the road again!

Ab morgen bin ich wieder unterwegs. Kaum mal Zuhause gewesen, schon mache ich mich wieder auf den Weg. Dabei bin ich gern Zuhause und manchmal auch einfach gern allein. Problem ist nur, dass ich in solchen Zeiten meistens wenig produktiv bin...


Irgendwie macht mich das Ganze sehr zwiegespalten. Ich bin wirklich gern unterwegs, aber eben auch gern für mich :'D

Am meisten Angst macht mir in dem Zusammenhang eigentlich, dass ich vielleicht sehr bald schon nicht mehr das Geld oder die Zeit habe öfter wegzufahren und Freunde zu besuchen. Vorallem ist die Spontanität dann wahrscheinlich auch mal dahin. Und schon wieder sind wir bei den Dramen des älter werdens xD

Apropros älter werden: Wie funktioniert das eigentlich alles mit den Versicherungen und Arbeitssuche etc.?

So viele Dinge auf meiner ToDo-Liste, aber eine Sache unangenehmer als die nächste...da will man doch mit keiner Aufgabe beginnen.

Und dann die gute, alte Frage "Würdest du dein Leben nochmal genauso leben, wenn du eine zweite Chance hättest?"

Prinzipiell lernt man aus seinen Fehlern und allem. Daher ist jede Erfahrung, die man im Leben gemacht hat, viel wert.... Aber vielleicht bin ich ja in einer Sackgasse gelandet? Vielleicht habe ich zu viele falsche Entscheidungen getroffen? Zu wenig Elan in die Sachen gesteckt? Und habe somit einfach zu große Fehler gemacht?
Ich weiß nicht, ob ich alles nochmal genauso machen würde, wenn ich die Wahl hätte. Es gibt so viele Dinge, die ich gern ausprobieren würde. So viele Orte an denen ich mich momentan eher sehen könnte. Bin ich vielleicht in meinem Leben irgendwo falsch abgebogen? Hätte ich andere und klügere Entscheidungen treffen können? Oder waren mir viele Möglichkeiten gar nicht gegeben und kommen mir erst jetzt quasi auf Umwegen in den Kopf?

Am stärksten beschäftigt mich jedoch die Frage, ob ich wirklich das mit meinem Leben anstelle, was mich auf lange Sicht glücklich machen kann. Bin ich auf dem richtigen Weg? Wollte ich das Alles oder habe ich mich nur aufgrund von irgendwelchen äußerlichen Einflüssen für diesen Weg entschieden?

Warum ist man mit solchen Fragen eigentlich immer auf sich selbst gestellt? So allein?!
Oder stimmt das gar nicht und es gibt viele Ansprechpartner, wenn man zweifelt. Sehe ich die Möglichkeiten nicht oder will ich einfach niemand Fremden mit meinen Problemen belasten? Oder hab ich einfach nur Angst vor dem Urteil, was eine andere Person über mich fällen könnte?!

Egal, ich versuche das alles ein wenig von mir wegzuschieben. In der hintersten Ecke des Gehirns werden alle diese Gedanken erstmal für einige Tage weggeschlossen und ich genieße meinen "Urlaub". Ich muss in den nächsten Tagen viel schaffen und kann nicht einfach nur auf der faulen Haut liegen, aber in der Gesellschaft von guten Freunden dürfte das doch kein Problem sein!
Kennt ihr so einen Menschen, mit dem auch das gemeinsame Schweigen Spaß macht? Der euch nicht auf die Nerven geht egal wie lange ihr aufeinander hockt? Bzw. mit dem es dann auch kurz mal krachen kann (Lagerkoller) und danach ist alles wieder gut? Der alle Macken erträgt von euch und ihr die des anderen? Eigentlich ist das das Wichtigste im Leben! Leider bleibt zwischen Arbeit und Freizeitstress kaum Zeit dies zu sehen...

~ Tschöö

13.9.16 21:59
 
Letzte Einträge: ich bin komisch, Erwachsen sein ist doof!, ...noch mehr zum ALT werden, Feiertage!, Das Leben ist doch....


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung