Irrsinn voraus!
 



Irrsinn voraus!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/tufo

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
...noch mehr zum ALT werden

Geht nur mir das so oder ist das normal, dass man sein Alter "unterschätzt"?
Irgendwie denke ich immer, dass ich noch soooo jung bin und noch so viel Zeit habe. Und dann steht da eine Sechzehnjährige vor mir im ersten Lehrjahr.
Ich denk mir also im ersten Moment so "Jemand fast in meinem Alter" und dann wird mir bewusst, dass ich doch eigentlich schon viel älter bin...

Viel trauriger der Gedanke: bisher habe ich noch immer keinen wirklichen Abschluss und bin noch weiter abhängig von meinen Eltern. Mit einer Ausbildung wäre ich schon vor zwei Jahren fertig gewesen. Hätte ich kein Abitur gemacht, dann würde ich noch viel länger eine gewisse Selbstständigkeit besitzen.

Daraufhin komme ich aber zu meiner nächsten Überlegung. War ich mit 16 Jahren schon weit genug, um mich für die Zukunft zu entscheiden. Habe ich mich mit 18 besser entschieden?
Allgemein wäre ich mit 16 Jahren noch nicht selbstsständig genug gewesen, glaube ich. Wenn ich es mir recht überlege, dann taten mir die zwei "zusätzlichen" Jahre bei meinen Eltern wirklich gut.
Ich fühle mich ja jetzt schon manchmal noch nicht bereit allein in einer Wohnung zu wohnen. Dann sehne ich mir irgendwie Mitbewohner herbei ^^

Von daher. Bin ich nun alt?
Oder vielleicht auch nicht?

Bisher kann ich nur sagen: Mir tut der geregelte Tagesablauf irgendwie gut! Das verwundert mich aber auch nicht.
In den letzten Tagen musste ich nur feststellen, dass ich es bereue meinen Führerschein nicht direkt mit 18 gemacht zu haben...man schiebt solche Sachen doch nur immer weiter vor sich her.

~ Tschöö
24.11.15 17:55


Erwachsen sein ist doof!

Auf eigenen Beinen stehen - schön und gut. Aber einem erzählt niemand wie ätzend das doch auch sein kann..

Man muss sich Gedanken über Geld machen, hat Dinge wie Versicherungen und Altersabsicherung im Kopf (gezwungenermaßen) und ist auch so für alles sebst verantwortlich.
Wenn also irgendetwas nicht klappt wie erhofft, dann ist man meistens selbst schuld. Man muss sich durchbeissen und zu seinen Entscheidungen stehen. Niemand mehr da, der einen aus der Scheiße raushaut -.-

Manchmal würde ich gerne zu meinen Eltern flüchten. Sie fehlen mir immer wieder in einigen Situationen und vor allem die Unterstützung. Klar, man telefoniert ab und an und ich weiß, dass sie hinter mir stehen. Trotzdem war es was anderes, wenn man sie Tag für Tag um sich rum hatte.

Manchmal halte ich nur durch, weil ich niemanden enttäuschen will. Schließlich wurde mir "dranbleiben" beigebracht

Ich will auch mich selbst nicht enttäuschen.

Hab ich erwähnt, dass es toll ist, dass man als Erwachsener tun und lassen kann was man will?!
Das ist wirklich super. Schokolade zum Frühstück und die neuesten Filme natürlich sofort auf DVD xD
Aber auch das wird irgendwann langweilig und wie lange kann man sich das leisten? Nicht lange!
Vielleicht habe ich mich einfach nur falsch entschieden, als es um meine Ausbildung ging? Hätte ich doch lieber auf Teufel komm raus versuchen sollen  berühmt zu werden, um ein Leben voller Glamour zu leben? Und Geld im Überfluss zu haben?!
Alles Schwachsinn!!

Trotzdem wäre es manchmal schön, wenn man nicht vor jedem Einkauf gucken müsste wie viel Geld noch auf dem Konto ist. Kann ich mir das leisten? Kaufe ich vielleicht doch lieber die Discounter-Eigenmarke? (Ich muss dazu sagen, dass ich wahrscheinlich auch mit "viel" Geld auf die Eigenmarken zurückgreifen würde *lach*)

Und mal was ganz anderes: Wie viel Gebühren muss man so zahlen, wenn man bei anderen Banken Geld abhebt? Ist doch scheiße, wenn man zur nächsten Bank Stunden unterwegs ist... Dorfleben X.x

Naja, zum Glück kann man in den meisten Läden mit Karte zahlen! Nur DVD's kann ich mir dann wohl erstmal keine ausleihen

~ Tschö
21.11.15 13:11


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung